Produktionen
– Archiv –

Solo-Programm

„HALLELUJAH mit ohne Currywurst“

Idee, Text und Spiel: Angelika Werner, Regie: Dorothee Hollender

Unser Ilse – Ruhrpott-Rentnerin, gilt als singende Fritteuse. Für die Stammgäste vom „Pommes-Paradies“ ist sie die schärfste Mambo-Tänzerin zwischen Ketchup und Mayonnaise. Ilse landet versehentlich im Himmel, doch auch über den Wolken erzählt sie vom Leben und Lieben. Mit schrägen Stories und schrillen Songs.

A.W. rechts

Damen-Trio:

„Komme-die-Schau“
Comedy-Persiflage von und mit Susanne Fernkorn, Dorothee Hollender, Angelika Werner

Regie: Dorothee Hollender

AtelierTHEATER

aus „Mensch Omma!“

Kleinstes Hinterhof-Wohnzimmer-Theater im Ruhrgebiet – 60 Zuschauerplätze

„…Angelika Werner eröffnete 2009 das AtelierTHEATER mitten in der City am Altmarkt. Erst war es nur als Probenraum gedacht, mauserte sich aber zum Mini-Schauspielhaus mit eigenem Spielplan. Das Theater, in dem die Theaterpädagogin ihren theater- und spielbegeisterten Amateuren eine Bühne gibt, ist einzigartig und eine Perle in Oberhausens Kulturlandschaft…“

Aus dem 31. Jahrbuch der Stadt Oberhausen 2014 – Text: Gudrun Mattern

aus „Alles für die M.A.F.I.A.“

Ruhrgebiets-Komödien – Text und Regie: Angelika Werner

Auswahl:
„Mensch, Omma!“
„Mein kleiner, grüner Kaktus“
„Alles für die M.A.F.I.A.“

aus „Des Königs…“; A.W. Mitte

Boulevard-Komödien von anderen Autoren, Regie: Angelika Werner

„Frohe Feste“ von Alan Ayckbourn
„Der nackte Wahnsinn“ von Michael Frayn
„Der Heiratsantrag und Der Bär“ von Anton Tschechow
„Hamlet for you“ von Sebastian Seidel

Komödie

„Des Königs neue Krone ist fort“ – Text, Regie und Spiel: Angelika Werner

Im ersten Jahr und Im letzten Jahr

„Dinner for one“ als Kneipen-Theater
Idee und Konzept, Text und Regie: Angelika Werner

Ruhrgebietsfassungen des „Dinner for one“ jeweils eingebaut in eine abendfüllende Komödie. Gespielt zehn Jahre lang zur Silvesterzeit auf der Bühne der Kulturkneipe Gdanska in Oberhausen, mit einem anschließendem Dinner für das Publikum.

Jeweilige Titel:

„Dinner mit Bratkartoffeln“ 2009-2011
„Dinner mit Wodka“ 2012
„Dinner mit Bratwurst“ 2013-2015
„Dinner im Freudenhaus“ 2016-2017
„Dinner mit Blutwurst“ 2018

Dramen

Aus Maria Stuart und Elisabeth I.

Auswahl:

„Duell“ – Text und Regie Angelika Werner

Ein Schwestern-Drama. Eine Collage aus Gestern und Heute, bei der die Erinnerung an die Mutter eine prägende, zentrale Rolle einnimmt. Sie kämpften täglich um ihre Liebe und meist gegeneinander. Es entsteht ein Bild der jahrzehntelang verpassten Chance der beiden, wirkliche Schwestern zu werden. So wird aus dem, was ein Duett hätte werden können, ein Duell.

„Maria Stuart und Elisabeth I. – Fragmente eines Dramas“
Drama von Friedrich Schiller, Bearbeitung und Regie: Angelika Werner

Die Tragödie der Maria Stuart, ihre Rivalität mit Elisabeth I., Königin von England – auf den Laufsteg der Eitelkeiten, des Neides und des Hasses gestellt. Die Bühne, ein Laufsteg, mitten im Raum, leer bis auf einen Schemel und einen Stuhl. Schillers Drama, stark reduziert, konzentriert auf das Schicksal der zwei Frauen. Live-Percussion metallischer Klänge führt in die Atmosphäre hinein und unterstreicht Bilder von beklemmender Eindringlichkeit.